Worum geht es in der Orientalistik?

Suche


Oft werden mit dem Orient bestenfalls kulinarische Köstlichkeiten, exotische Musik und Geschichten aus Tausendundeiner Nacht, im schlechteren Falle die Unterdrückung von Frauen, despotische Herrscher und die Ereignisse von 9/11 assoziiert. Jenseits von Stereotypisierungen will das Studienfach der Orientalistik dagegen den Dingen auf den Grund gehen: Die Beschäftigung mit der Geschichte der islamischen Welt, den Religionen des Orients, den orientalischen Sprachen und den reichen Literaturen dieser Region soll ein fundiertes Hintergrundwissen für die Betrachtung und Einordnung historischer und aktueller Themen mit Bezug zum Orient schaffen.

Manches kann dabei entdeckt werden: Dass etwa die deutsche Sprache einige arabische Lehnwörter enthält, dass der Koran sich auf biblische Geschichten bezieht, dass zahlreiche Erfindungen ihren Ursprung im Orient haben usw. Grundlage für die Erforschung des Orients ist dabei ein intensives Studium der arabischen Sprache, deren Kenntnis vielfältige Perspektiven auf diesen Kulturraum eröffnet.


Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft auf Facebook

Studiengänge

 Aktuelle Mitteilungen

Interview mit Prof. Tamer auf bild.de zum Thema "Humor im Islam"

Bilder zum Vortrag von Prof. Nagel (20.11.2014)